Virtual Ti (Vti 2.5b5)

Vti ist ein Emulator für Texas Instruments Taschenrechner. Für den Emulator braucht man aber noch das Betriebssystem. Dafür wird ein Taschenrechner benötigt. Unter Windows kann man den Taschenrechner mit dem Vti verbinden und das Betriebssystem in ein Rom-file speichern und anschließend mit dem Emulator öffnen. Hier wird beschrieben wie man den Emulator unter Windows und unter Linux/wine richtig installiert. Die vti.zip Datei bekommt man bei www.ticalc.org. Mein persönlicher Favorit unter den Taschenrechnern ist der ti89.

http://www.ticalc.org/archives/files/fileinfo/84/8442.html

1. Vti / Windows

Die einzige Komplikation, die bei der Verwendung von Virtual Ti auftritt ist, daß der Emulator unter einem normalen User nach dem Aufruf der vti.exe eine Fehlermeldung ausgibt.

Failed to set data for 'LastEmuVersion'

Diese Fehlermeldung erscheint, weil der User keine Rechte für das Schreiben im Registrierungsschlüssel "HKLM\Software\ACZ\Virtual TI" besitzt. Diese müssen erst noch gesetzt werden. Dafür wird mit dem Administrator die Registry bearbeitet.

1. Start --> Ausführen --> regedt32.exe
2. Dort unter Sicherheit --> Berechtigungen (win2k) oder Bearbeiten --> Berechtigungen (XP) die Rechte für den Registrierungsschlüssel ändern und nun sollte man auch als Benutzer den Emulator verwenden können.

2. Linux / Wine

Die Installation wurde unter Ubuntu 7.10 ausprobiert. Vorausgesetzt werden eine Installation von und Kenntnisse mit Wine.

1. Der Emulator wird nach "/home/user/.wine/drive_c/Programme" entpackt eventuell vorher ein vti Verzeichnis erstellen. Die Verzeichnisstruktur sollte vorhanden sein, wenn wine schon konfiguriert und einmal gestartet wurde. In das ebend erstellte Verzeichnis wird das Rom-file kopiert (das zuvor unter windows mit dem Taschenrechner erstellt wurde). Mit dem Befehl "winecfg" kann man dann die vti.exe zu den Programmen hinzufügen und ein OS auswählen.

2. Nun wird eine Konsole geöffnet :

cd /home/user/.wine/drive_c/Programme/vti
wine c:\\programme\\vti\\vti.exe

3. Nun noch einen Skin auswählen und fertig. (rechte Maustaste, Skin for current calculator)

Zusatz: Wenn man nicht in das Programmverzeichnis wechselt bevor man wine startet findet Virtual Ti die *.skn oder *.rom Datein nicht. Am besten ist es sich ein script zu schreiben.